Hauptinhalt

 
   

Nach Trump-Sieg: Anleger sichern sich mit Gold ab

 

In den Medien

11.11.16

Nach Trump-Sieg: Anleger sichern sich mit Gold ab

Eine Woche voller Überraschungen geht zu Ende: Zuerst erreichte der Republikaner Donald Trump einen sensationellen Sieg bei den US-Präsidentschaftswahlen - und dann setzte eine regelrechte Aktienrallye ein.

Hier sehen Sie die neue Ausgabe von pro aurum TV mit Dirk Müller, Prof. Max Otte und Folker Hellmeyer: 


Doch viele Anleger trauen dem Braten nicht und decken sich mit Edelmetallen ein: Die Nachfrage nach Gold und Silber ist nach der US-Wahl sprunghaft angestiegen: "Wir registrieren eine um 50 Prozent höhere Nachfrage", sagt Danny Kruse, Filialleiter der Hamburger Niederlassung von pro aurum, im Gespräch mit dem "Hamburger Abendblatt". Die Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA hat die Nachfrage nach dem Edelmetall angeheizt, wie das Hamburger Abendblatt berichtet: "Das Wahlergebnis spricht klar für Gold", sagt Danny Kruse und verweist auf die gestiegene Unsicherheit, gegen die nur die Krisenwährung "Gold" hilft. 

Wie das Hamburger Abendblatt ermittelt hat, ist die Nachfrage nach Edelmetallen auch bei anderen Händlern in der Elbmetropole spürbar gestiegen. Allerdings beobachtet die Zeitung, dass der Trend zu Gold und Silber bereits vor der US-Wahl eingesetzt hat: "Während viele Experten seinen Sieg für unwahrscheinlich hielten, haben skeptische Anleger schon zuvor ihre Bestände aufgestockt", schreibt das Hamburger Abendblatt. "Bereits in den letzten Tagen war bezüglich des Wahlergebnisses die Unsicherheit größer geworden, die Schwankungen an den Aktienmärkten haben zugenommen", erinnert Danny Kruse von pro aurum. Bei der Auswahl des passenden Investments setzen die Anleger auf klassische Produkte wie die Krügerrand-Münze als volle Feinunze (31,1 Gramm) und 100- oder 250-Gramm-Barren.

 

11.11.16
 
text
text
text
text
text
text